Nach der erfolgreichen Produkteinführung des energiesparenden Wandbelags KlimaVlies KV 600 im Jahr 2009, hat Erfurt die Idee funktionaler Wandbeläge weiterentwickelt und sein KlimaTec-Sortiment erweitert. Mit der neuen Klimaplatte KP 2500+ und der darauf abgestimmten Laibungsplatte LP 1000+, einem Systemkleber SR 6 und einem Dämmputz DP 6 bietet der Markenhersteller ein System an, das zur effektiven Energieeinsparung und Schimmelsanierung beiträgt. Während das KlimaTec KV 600 insbesondere das Anheizen der Raumluft um bis zu 75 Prozent beschleunigt und dadurch deutliche Energieeinsparungen erzielen kann, wartet die KlimaTec KP 2500+ mit einem zusätzlichen Plus für Anwendungsbereiche mit speziellen Anforderungen auf: So macht sich ihre wärmedämmende Wirkung beispielsweise auch in Feuchträumen und bei der Schimmelsanierung bezahlt. 

Ebenso wie Klimavlies 600 sorgen auch die Klimaplatte KP 2500+ in Kombination mit den aufeinander abgestimmten Komponenten Laibungsplatte LP 1000+, Systemkleber SR 6 und Dämmputz DP 6 allesamt aus dem KlimaTec-Sortiment von Erfurt für eine Erhöhung der Wandoberflächentemperatur. Die wärmedämmende Wirkung des neuen Systems ist stärker, weshalb der Hersteller seinen Einsatz besonders für die Innenwanddämmung und zur Schimmelsanierung vorgesehen hat: 

Unzureichende Außenwanddämmungen oder das Aufeinandertreffen von Baustoffen mit unterschiedlicher Wärmeleitfähigkeit können zu niedrigen Oberflächentemperaturen auf Wandinnenseiten führen, die wiederum ein erhöhtes Risiko für kondensierende Luftfeuchtigkeit und daraus resultierenden Schimmelbefall bewirken. Immer dann, wenn die Innenseiten der Außenwände kühler sind als die der übrigen Wände, reduziert die neue Klimaplatte von Erfurt deutlich den Wärmefluss nach außen und erzielt besonders in Anheizphasen deutliche Energieeinsparungen. Dabei spielt die Taupunktverschiebung durch den Lambda-Wert und der Schichtstärke der Klimaplatte nur eine geringe Rolle. Tauwasser in der Wand kann durch die diffusionsoffene Klimaplatte bei regelmäßigem Lüften gut abtrocknen. 

Erhöhte Luftfeuchtigkeit in Kombination mit mangelhafter Beheizung und unzureichender Lüftung schaffen zudem beste Wachstumsvoraussetzungen für Schimmelsporen. Für den notwendigen Fall einer Schimmelsanierung erweist sich die neue Klimaplatte KP 2500+ von Erfurt ebenfalls als sehr effektiv ? sogar in Feuchträumen. Neben schneller erreichter Wohnbehaglichkeit kann die Erhöhung der Wandoberflächentemperatur durch das Wandsystem auch eine erneute Schimmelbildung hemmen bzw. verhindern. Zuvor sind allerdings die Feuchtigkeitsursachen von einem ausgewiesenen Fachmann (Bauphysiker, Architekt, etc.) zu analysieren und zu beheben. Möglicherweise ist es notwendig, den befallenen Putz zu erneuern. Für diesen Fall bietet Erfurt den diffusionsoffenen und kapillaraktiven Dämmputz KlimaTec DP 6 an.    

Die verarbeitungsfreundlichen Klima- und Laibungsplatten des KlimaTec-Systems sind aus Glasschaum-Granulat gefertigt, das vorderseitig mit einem Glattvlies sowie rückseitig mit einem armierenden Gewebegitter kaschiert ist. Hierdurch erhält der nur schwer entflammbare Wandbelag einerseits eine feste und stabile Oberfläche, bleibt jedoch andererseits diffusionsoffen und feuchtigkeitsregulierend. Trotz der hohen Druckstabilität im Wandergebnis lassen sich die Plattenmaße leicht an die räumlichen Gegebenheiten anpassen, indem sie mit einem Cuttermesser angeritzt und über eine Kante gebrochen oder mit einer Säge zugeschnitten werden. Ausreichend mit Systemkleber SR 6 versehen können die Platten auch direkt auf Mauerwerk oder im Trockenbau verarbeitet werden. Beim Anbringen sollten generell Kreuzfugen und Lücken vermieden beziehungsweise mit dem Dämmputz Erfurt-KlimaTec DP 6 gefüllt werden. Nachdem die Plattenstöße mit handelsüblicher Gipsspachtelmasse plan beigespachtelt worden sind, steht ein Anstrich der neuen Wandoberfläche mit lösungsmittelfreier Grundierung oder auch verdünntem Kleister an. Hiernach lässt sie sich mit allen diffusionsoffenen Wandbelägen wie beispielsweise Raufaser oder Vliesfasertapeten aber auch Fliesen und Dekorputzen bekleben. 

Die Klimaplatten sind in den Abmessungen 120 x 80 x 2,5 cm, die Laibungsplatten im Format 120 x 40 x 1 cm erhältlich. 

Auf die Frage, wann welches KlimaTec-Produkt eingesetzt werden sollte, gibt es von Erfurt folgende Faustregel: Erfurt-KlimaTec KP 2500+, wenn die gemessene Wandoberflächentemperatur kleiner als die in der Taupunkttabelle angegebene Temperatur im grünen Bereich ist. Erfurt-KlimaTec KV 600, wenn die gemessene Wandoberflächentemperatur gleich oder über der in der Taupunkttabelle angegebenen Temperatur im grünen Bereich ist.

 

 

Die Taupunkttemperatur-Tabelle zeigt die Taupunkttemperatur der Innenwandfläche in Abhängigkeit von der Raumtemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit an. Bei 23 °C Raumlufttemperatur und 50 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit liegt die Taupunkttemperatur beispielsweise bei 12 °C. 

tabelle_taupunkttemperatur-d.pdf
PDF-Dokument [457.3 KB]